Ihr Fahrzeug
Sie Suchen Toyota Autoteile?
Bitte wählen Sie Ihr Modell aus.
Schlüsselnummern Suche:
Fahrzeug suchen

Informationen

TOYOTA

1937 wird die Toyota Motors Corporation in Japan gegründet. Heute ist Toyota der drittgrößte Fahrzeughersteller der Welt. 1947 bringt das Unternehmen den ersten Kleinwagen auf den Markt. Seit 1970 ist der Fahrzeughersteller auch in Deutschland vertreten. Aus einem umfangreichen Toyota Modellprogramm werden anfänglich nur der Corolla, Corona und Celica angeboten. Heute unterstreicht Toyota seine Führungsposition durch die Entwicklung zukunftsfähiger und innovativer Hybrid-Antriebstechnologie.
 

Toyota Corolla

Toyota CorollaMit dem Corolla bringt der japanische Automobil- Hersteller Toyota im Jahr 1966 ein Auto auf den Markt, das bis heute das meistverkaufte Fahrzeug der Welt ist. In der mittlerweile über vierzig Jahre andauernden Erfolgsgeschichte gewinnt der japanische Konzern zahlreiche Preise für sein Erfolgsmodell. Unter anderem gilt der Kompaktwagen als besonders zuverlässig, sparsam und sicher.
Mittlerweile in der zehnten Generation gebaut, hat der Corolla einige grundlegende Entwicklungen seit seiner Einführung durchgemacht. Im Jahr 1983 erfolgte zum Beispiel die Umstellung von Heckantrieb auf Frontantrieb. Durch die große Auswahl an verschiedensten Modellvarianten wie Limousine, Coupe, Kombi, Kompaktvan, Liftback und sportliche Ausführungen hat sich der Toyota Corolla auf dem weltweiten Automarkt etabliert.
In Deutschland wird der Toyota Corolla 1971 eingeführt. 2007 hat der Corolla auf dem deutschen Automarkt Platz für den Nachfolger, den Toyota Auris, gemacht.

Fazit

Besonders das gute Preis/Leistungsverhältnis und die Zuverlässigkeit zeichnen das erfolgreiche japanische Fahrzeug aus. Der Corolla war hierzulande jahrelang das absolute Erfolgsmodell von Toyota. Nun kommt er zurück


Produkt- und Serviceinformationen

VGRS (Variable Gear Ratio Steering)

Beim Geradeausfahren mit hoher Geschwindigkeit verhindert das VGRS dass das Fahrzeug bei kleinen Bewegungen des Lenkrads die Richtung ändert. Beim Einparken und im Stadtverkehr ist der schnelle Richtungswechsel bei kleinen Lenkbewegungen dagegen erwünscht. Je höher die Geschwindigkeit ist, desto unempfindlicher reagiert die Lenkung auf Lenkradbewegungen des Fahrers, was zur Sicherheit und Stabilität des Autos beiträgt. Wird die Geschwindigkeit reduziert, sorgt das VGRS dafür, dass die Lenkung wieder empfindlicher auf Lenkbewegungen reagiert. Das Lenkgetriebe passt sich optimal der Fahrgeschwindigkeit des Fahrzeugs an. Bei niedriger Drehzahl ist das Übersetzungsverhältnis am geringsten. Die Lenkung reagiert sofort und es reichen wenige Bewegungen um den vollen Lenkwinkel zu erreichen. Das Auto ist beim Einparken und in engen Kurven optimal manövrierfähig.
Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass der Lenkwinkel durch die Lenkkontrolle aktiv überwacht wird und bei Bedarf durch automatisches Gegenlenken korrigierend eingreift. Weiterhin arbeitet VGRS mit dem VDIM (Vehicle Dynamics Integrated Management) System zusammen. Dadurch wird die Stabilität des Fahrzeugs unter schwierigen Straßenverhältnissen verbessert, indem das System die Position des Vorderrades anpasst.

© 2017 | Template © 2009 by xtcModified eCommerce Shopsoftware